Mit Tagetik innovativ und sicher in die Zukunft

Tagetik 5 hat sich auf dem Markt als ernsthafte Alternative zu den SAP Produkten SEM-BCS und BPC entwickelt - und das längst nicht nur für kleinere und mittelgroße Unternehmen. Selbst DAX Konzerne nutzen Tagetik und evaluieren weitere Einsatzfelder, wie verovis aus eigener Erfahrung berichten kann. Das liegt nicht zuletzt daran, dass Tagetik eine Vielzahl von Möglichkeiten bietet, die - bei richtiger Kombination der vorhandenen Features - zu einer erhöhten Flexibilität der Geschäftsprozesse führen.

Währungsumrechnung on the fly

 

Tagetik bietet innerhalb der eigenen Reporting Engine bereits die Möglichkeit, vor oder auch nach einer Konsolidierung die vorhandenen Werte auf einem beliebigen Beleglevel (in Tagetik: Kategorien) zur Berichtslaufzeit („on the fly“) auf eine beliebige Währung umzurechnen. Dabei ist die einzige Voraussetzung, dass die Währungskurse gepflegt sind (z.B. per automatischer Schnittstelle zu einem Treasury System). Die Umrechnung zur Laufzeit kann dabei pauschal auf Durchschnittskurse, Stichtagskursen oder exakt anhand der Account Definition durchgeführt werden.  Das erlaubt Entscheidungsträgern bereits vor einem Monats- oder Jahresabschluss, die gemeldeten Werte vorkonsolidiert zu analysieren und so schneller einen Eindruck zu gewinnen, in welche Richtung sich das Unternehmen entwickelt.

Dieses Feature wird zusätzlich aufgewertet, da auch Intercompany Beziehungen (Geschäftsbeziehungen zwischen Unternehmen des gleichen Konzerns) zur Laufzeit vom Reporting ausgeschlossen werden können und so schon vor einer Konsolidierung ein IC-bereinigter Blick auf die vorhandenen Daten möglich ist.

 Flexible Berichtstiefe

 

Neben der Anforderung, Daten schneller und gegebenenfalls auch bereits im Vorfeld einer Konsolidierung analysieren zu können, besteht in heterogenen Konzernen (z.B. bei Holding Strukturen) oft die Notwendigkeit, für verschiedene Konzernbereiche unterschiedliche Melde- bzw. Reporting-Tiefen abzubilden. Das können verhältnismäßig einfache Forderungen wie z.B. das Ausklammern einer Dimension - also ein weniger granularer Datenaufriss - sein. In diesem Fall würde schlicht automatisiert ein Default Wert für die nicht benötigte Dimension gesetzt. Es treten jedoch auch komplexere Themen, wie abweichende Kontenplan Level auf. Gerade bei einem solchen Kontenplan Beispiel erreichen viele Tools ihre Grenzen. Mit Tagetik lässt sich dieses Verhalten durch geschicktes Kombinieren der Attribute an Gesellschaften und Accounts herstellen und Berichte weisen im Anschluss für die jeweiligen Gesellschaften automatisch das erforderliche Detailniveau aus. Damit lässt sich auf Holding-Ebene ein gemeinsamer Nenner darstellen, während in den Teilkonzernen detaillierter berichtet werden kann.

Dieses Verfahren lässt sich analog auf verschiedene Berichtsanlässe anwenden. So ist es  z.B. möglich, für Ist, Planung und Forecast den gleichen Kontenplan zu verwenden, der allerdings in den Erfassungsmappen und Berichten automatisch dem Berichtsanlass entsprechend zugeschnitten wird.

 Szenario Simulation

 

Flexibilität lässt sich aber nicht nur im Berichtsdetail erzielen, sondern auch mittels der Szenario Funktionalität. Tagetik bietet jederzeit die Option, einen Datenstand einzufrieren (Snapshot Funktion) bzw. zu kopieren und darauf aufbauend Simulationen durchzuführen. Im Anschluss (z.B. nach Evaluierung in einer Planungssitzung) kann dann das realistischste Szenario für den weiteren Prozess festgelegt werden.

Ein weiterer Anwendungsfall dieser Funktonalität wäre eine Best Case-, Worst Case-, Real Case- etc. Berichterstattung.

 Ad-hoc Berichtserstattung mit MS Analytics und Qlik View

 

Neben der eigenen Reporting Engine bietet Tagetik auch eine einfache Variante, das  Datenmodell per Knopfdruck in ein MS Analytics oder Qlik View Modell zu überführen. Mit beiden Reporting Anbietern besteht seit längerem eine Kooperation, so dass die Übergänge zu diesen Produkten nahezu barrierefrei sind. So besteht bei weiterführenden Reporting Anforderungen eine einfache Option, die vorhanden Tagetik Daten in den professionellen Reporting Tools von Microsoft (z.B. PowerView, ReportingServices, etc.) oder Qlik (View and Sense) zur Verfügung zu stellen.

 Zentrales Stammdaten und Customizing Management

 

Neben den Möglichkeiten im Berichtswesen, bietet Tagetik ab Version 5 auch ein zuverlässiges Transportwesen, zur zentralen Verwaltung von Stammdaten und Customizing. Damit lassen sich zum einen die klassischen Drei-Schichten-Architekturen (Entwicklung à Test à Produktiv) umsetzen, aber auch komplexere Transportszenarien sind möglich, da die Stammdaten bzw. Customizing Einstellungen selektiv gesteuert werden können. Beispielsweise könnte von Seiten der Holding ein gemeinsamer Gruppen-Kontenplan vorgegeben und transportiert werden, während die weiteren Dimensionen von den jeweiligen Teilkonzernen verwaltet und verteilt werden.

Die beschriebenen Features geben einen Einblick in einige der Möglichkeiten, die Tagetik bietet, um mehr Flexibilität in Ihre Corporate Performance Management Prozesse zu bringen, ohne die Vorteile einer Standard Software zu verlassen. Sofern Sie tiefer in das Thema einsteigen möchten oder über weitere Anwendungsfälle sprechen wollen, freuen wir uns sehr über eine Kontaktaufnahme zu einem unserer Experten.

Philipp Staudhammer
Philipp Staudhammer
07 July, 2017
tagetik beratungrechnungslegung & konsolidierungreporting & analytics