Multi Database Container (MDC) einfach erklärt

Schon mal etwas vom Multi Database Container (MDC) in SAP HANA gehört? verovis Berater Andrej Tschernych erklärt das Konzept des neuen Datenbank Standards der SAP anschaulich am Beispiel eines Wohnhauses.

Die Multi Tenancy Funktion, auch bekannt als Multi Database Container („Multi Datenbank Container“) oder kurz MDC, steht in SAP HANA bereits seit mehreren Jahren zur Verfügung (seit SPS09). Seit dem Release HANA 2.0 SPS 01 laufen nun alle SAP HANA Systeme standardmäßig im Multi Container Datenbankmodus (MDC). Alle Neuimplementierungen von SAP HANA​​​​​​​ werden im Multi Container Datenbankmodus installiert und vorhandene Einzel-Datenbanksysteme (Single Container Systeme) werden während des Upgrades auf SAP HANA 2.0 SPS 01 automatisch konvertiert.

Die Vorteile von Multi Tenancy

Das Konzept und die Vorteile der Multi Tenants lassen sich anhand eines imaginären Bilds von einem großen Wohnhaus mit mehreren Mietwohnungen veranschaulichen. Man stelle sich vor:

  • Das ganze Wohnhaus enspricht dem SAP HANA System, die Mietwohnungen sind ihre einzelnen Tenant Datenbanken.
  • Jede Mietwohnung hat eigene Mieter, die ihr eigenes Leben führen.
  • Es gibt zwar eine übergeordnete Hausordnung, aber im Wesentlichen können die Mieter in ihrer Wohnung machen, was sie wollen.
  • Selbstverständlich können Mieter auch Gäste empfangen, die nicht im SAP-Gebäude leben, ohne dabei die anderen Mietwohnungen in irgendeiner Weise zu beeinträchtigen.
  • Gleichzeitig teilen sich die Mieter die Infrastrukturaufwände, im Beispiel des Wohnhauses also Wasser-, Strom- und Kabelanschluss.
  • Die zentrale Hausverwaltung ist vergleichbar mit der System-Datenbank. Sie kümmert sich um die Instandhaltung, verwaltet die Mietwohnungen, kann aber auch Mieter aus dem Gebäude schmeißen und/oder neue Mietverträge schließen.

SAP HANA Systeme im Multi Tenant Modus können sehr leicht durch das Hinzufügen neuer isolierter Tenant Datenbanken erweitert werden, dabei sind bis zu 19 Tenant Datenbanken innerhalb eines logischen HANA Systems möglich. Die Möglichkeit, mehrere Datenbanken als Tenants in einem einzigen System zu verwalten, hilft vor allem dabei,

  • die Infrastruktur-Kosten zu senken,
  • das Datenbank Management zu zentralisieren und zu vereinfachen
  • oder z.B. auch Multi Tenant Cloud Anwendungen zu entwickeln, was die Sicherheit der IT Systemlandschaft erheblich erhöht.

Alle Datenbanken in einem Multi-Container System teilen sich dieselbe Installation der HANA Datenbank, dieselben Computerressourcen (CPU, RAM, Festplatten) unter einer zentralen Systemadministration. Dennoch ist jede Datenbank eigenständig und vollständig isoliert mit:

  • einem eigenen Set von Datenbankbenutzern
  • einem eigenen Datenbank Objektkatalog
  • einem eigenen Repository
  • eigenen persistierten Daten eigenen Sicherungen / Backups
  • eigenen Traces und Protokollen
  • einem eigenen Workload-Management

Sie wollen mehr über die Einsatzmöglichkeiten einer HANA Datenbank erfahren oder suchen Unterstützung für ein erfolgreiches HANA Projekt? Dann kontaktieren Sie uns unter kontakt@verovis.de.

Andrej Tschernych
Andrej Tschernych
03 March, 2018
sap beratung