Vier Persönlichkeitstypen des Agilen Coaching

Zur Unterscheidung von Persönlichkeitstypen gibt es viele Konzepte. Im Agilen Coaching beobachtet man in der Regel die Typen Analytical, Driver, Amiable und Expressive.

Agiles Coaching – Vier Persönlichkeitstypen

 

Beobachten und Zuhören zählen zu den wichtigsten Tätigkeiten im agilen Coaching. Zwischenmenschliche Interaktionen und individuelles Verhalten  vor, während und nach dem Meeting geben dem Coach ein Gefühl für das Team sowie ein besseres Verständnis der Teamdynamik.

 

Übersicht der vier Persönlichkeitstypen im agilen Coaching

Persönlichkeitstyp „Analytical“:

Menschen mit einem analytischen Persönlichkeitsstil werden normalerweise von anderen als ruhig, logisch und manchmal zurückhaltend beschrieben. Sie scheinen weit entfernt von anderen zu sein und kommunizieren möglicherweise nicht mit ihnen, es sei denn, es besteht ein besonderer Bedarf. Dieser Persönlichkeitstyp ist kooperativ, solange er die Freiheit hat, sich selbst zu organisieren. Er verfügt über eine sehr ausgeprägte Selbstdisziplin verbunden mit einem langsamen Arbeitstempo. Er macht alles mit Bedacht und nimmt sich die Zeit, um alle Fakten und Daten überprüfen zu können. Auf Hektik und Stress reagiert dieser Persönlichkeitstyp nicht gut.

 

Persönlichkeitstyp „Driver“:

Der „Driver“ wird von anderen als aktiv, direkt, kraftvoll und entschlossen wahrgenommen. Er initiiert soziale Interaktion und richtet seine Anstrengungen auf die Ziele aus, die er erreichen möchten. Dieser Persönlichkeitstyp ist typischerweise eher an Ergebnissen und Aufgaben als an Beziehungen und Mitmenschen interessiert. Er wird als weniger persönlich und manchmal emotional distanziert beschrieben. Diese Menschen haben wenig Toleranz für Handlungen, die sie selbst für Zeitverschwendung halten. Sie ziehen es vor, auf den Punkt zu kommen und das Ziel im Fokus zu haben. Entscheidungen wollen sie selbst treffen und ungern gesagt bekommen, was sie tun sollen.

 

Persönlichkeitstyp „Amiable“:

Menschen mit einer liebenswerten Persönlichkeit zeigen anderen offen ihre Gefühle. Sie wirken weniger anspruchsvoll und im Allgemeinen angenehmer als andere. Sie sind daran interessiert, mit anderen zu interagieren und werden als informell, lässig und unkompliziert beschrieben. Dieser Persönlichkeitstyp ist der „menschlichste“ der vier Stile. Sie ziehen es vor, mit anderen zusammenzuarbeiten und nicht mit ihnen zu konkurrieren. Sie vermeiden direkte Konfrontationen und brauchen Zeit für „Small Talk“.

 

Persönlichkeitstyp „Expressive“:

Menschen mit expressivem Persönlichkeitsstil neigen eher dazu, ihre Gefühle anderen bekannt zu machen. Sie scheinen impulsiv zu reagieren und zeigen offen positive und negative Gefühle. Sie werden typischerweise von anderen als persönlich, gesprächig und als kritik- und meinungsfähig bezeichnet. Menschen mit diesem Persönlichkeitsstil wirken auf andere als kommunikativ, lustig, aufregend und zugänglich. Sie teilen offen ihre Gefühle und Gedanken mit anderen. Diese Persönlichkeiten haben weniger Zeit- und Selbstdisziplin und geraten schnell in soziale Interaktionen. Sie sind bereit Risiken einzugehen und legen Wert auf die Meinungen der Personen, die sie für wichtig und erfolgreich halten. Meinungen können bei der Entscheidungsfindung größeren Einfluss haben als Fakten und Logik.

Durch ein Verständnis der vier grundlegenden sozialen Persönlichkeitstypen können die Signale, die von jeder Person zu jeder Sekunde abgegeben werden, identifiziert werden. Dadurch kann die verbale und nonverbale Kommunikation zwischen den Teammitgliedern besser interpretiert und Konflikte schneller gelöst werden. Wenn der Persönlichkeitstyp der eigenen Kollegen und Führungskräfte verstanden wird, kann das eigene Verhalten darauf angepasst und auf die entsprechenden Stile richtig reagiert werden. Das führt zu effektiveren Interaktionen in jedem sozialen Umfeld, insbesondere am Arbeitsplatz.

 

Rolle im Projektmanagement

Für die erfolgreiche Steuerung von Projekten ist die Berücksichtigung der beteiligten Personen unverzichtbar. verovis setzt sich im Rahmen von Fortbildungen regelmäßig mit Ansätzen zu Persönlichkeitstypen auseinander und bindet diese in den Projektansatz ein. Die in diesem Beitrag dargestellte Typisierung stellt einen Ansatz unter vielen dar. Weitere Beschreibungen folgen in nachfolgenden Beiträgen.

 

Rebecca Gruenwald
Rebecca Gruenwald
04 April, 2019
bi program management